The Work of Byron Katie bei beruflichen Belastungen


Leave it or Change it. Oft findet dieser Ausspruch Verwendung in Bezug auf eine Arbeitssituation, die unbefriedigend oder belastend ist. Neben der eigentlichen Belastung kommt in der Regel noch ein beachtlicher emotionaler Anteil an Ärger, Wut, Trauer, oder Angst dazu, der nicht durch die Belastung selbst verursacht wird, sondern vielmehr dadurch, wie wir mit der belastenden Situation umgehen. Genauer gesagt geht es um unsere Überzeugungen, Meinungen und Bewertungen, die wir der Situation anheften. Der stoische Philosoph Epiktet erkannte bereits vor über 2000 Jahren, dass es nicht die Dinge sind, die uns beunruhigen, sondern unsere Meinungen und Vorstellungen von den Dingen.



Was wäre, wenn wir in der Lage wären belastende Situationen erst einmal so anzunehmen wie sie im jeweiligen Augenblick sind, anstatt uns innerlich dagegen zu stellen? Hätten wir dadurch eventuell mehr Energie zur Verfügung für das was wir wirklich beeinflussen und damit auch verändern können?


Wie wäre es, wenn wir uns in einer belastenden Situation direkt an einer Lösung ausrichten könnten ohne unter hohem Energieverbrauch mental gegen die Wirklichkeit anzukämpfen?


Es ist ein hoffnungsloser Versuch, gegen das, was bereits ist, anzukämpfen. Und trotzdem scheint es der Normalzustand bei den meisten Menschen zu sein. Genau genommen halten wir uns selbst und unsere Mitmenschen zum Narren, wenn wir Dinge sagen wie z.B. „das darf oder kann ja wohl nicht wahr sein“ und uns emotional in eine unwahre und schmerzhafte Geschichte hineinsteigern. Das ganze läuft unbewusst und scheinbar automatisiert ab. Letztlich tun wir einfach nur, was uns andere Menschen beigebracht haben, solange bis wir es hinterfragen und damit zu unseren Gunsten ändern können.


Und wann wissen wir, wenn wir uns mal wieder in einer schmerzhaften Geschichte befinden, die nicht der Wahrheit entspricht? Wir wissen es, wenn wir ein schlechtes oder stressiges Gefühl haben. Dann können wir mit The Work of Byron Katie unsere Aufmerksamkeit bei einem belastenden Ereignis nach innen richten und beobachten, welche Gedanken unsere Emotionen auslösen und umgekehrt. Durch eine Überprüfung belastender Gedanken erkennen wir das Ursache-Wirkung-Prinzip für unseren Widerstand und Stress und lernen uns besser zu reflektieren. Wenn wir wirklich etwas verändern wollen müssen wir wieder lernen unsere Aufmerksameit auf unsere Gefühle zu richten um die dahinterliegenden Gedanken zu identifizieren. Wir können nur verändern was uns auch bewusst ist. Das ist die Basis um blockierte Energie freizusetzen. Je öfter wir es tun, desto achtsamer werden wir und können damit effizienter mit Belastungen am Arbeitsplatz umgehen und gleichzeitig unser Stresslevel senken.